Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 23
Meine Nachbarin.
Kostenlose Erotikgeschichten: Hier können Sie Ihre erotischen Geschichten publizieren. Kategorien BDSM Fetische Teens Gays Gruppen Lesben Paare. Erstklassige Sexgeschichten
Home
Publizieren
Telefonsex


Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 335


Du stehst auch darauf, beim Fic…versaute Sachen ins Ohr geflüstert zu bekommen ?


Verschmusste, süsse Thaigirls, die ganz wild im Bett sind


Diese Dinger stehen total darauf, wenn Du Ihnen Deine Sahne über den Körper spritzt


Hast Du schon immer von einem flotten Dreier geträumt ?


Du stehst total auf dunkle Haut und rosa pussy ?


Lass Dir so richtig von diesen rassigen, scharfen Frauen aus der Türkei einheizen.


Meine Freundinnen und ich stehen total auf ältere Männer...


Treiben bis zum Höhepunkt im schwülen Sauna Ambiente.


Du stehst auf Sex mit Weibern mit riesigen Möpsen?


Diese Mädels wollen von Dir eingeschäumt werden.


Klassefrauen mit Köpfchen und Geld im besten Alter...


Dumm fi.. gut, überzeuge Dich selbst!


Unerfahrene, süsse Mädels, die noch “angelernt” werden müssen.


Sobald der Mann und Kinder aus dem Haus sind, geht hier so richtig die Post ab.


Du spürts eine Neigung, die Du nicht mit Deiner Freundin ausleben kannst?


Diesen sexbesessenen Weibern gibt es den mega-Kick mal schnell von Fremden beglückt zu werden!


Die feurigsten Girls vom Balaton! Tabulos und extrem versaut.


Du stehst total auf Lesbenspiele? Dann bist Du hier genau richtig!


Diese naturheissen Girls und Frauen machen alles für Dich.


Für Telefonsex mit echtem Bordell Feeling.




Erotikgeschichten - Kategorien

BDSM
Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 384
(1)
Fetische
Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 401
(4)
Teens
Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 418
(3)
Gruppensex
Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 435
(3)
Gays
Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 454
(8)
Lesben
Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 471
(4)
Paare
Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 488
(8)
Sonstiges
Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 505
(8)



Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 532
Drucken


Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /htdocs/1001erotikgeschichten.com/detalles.php on line 578
Meine Nachbarin.
Autor Anonym


Ich wohne in einem Apartmenthaus ich habe drei Zimmer Küche und Bad. Als ich die tage von der Arbeit nach hause kam Duschte ich mich zog mir meine Boxershorts an holte mir etwas zutrinken und zu Knabbern schaltete den Fernseher an um mir ein Fußballspiel anzusehen. Ich hatte es mir gemütlich gemacht als es Klingelte ich stand auf und ging an die Tür dort stand meine Nachbarin und fragte ob ich mir das Fußballspiel ansehen würde ich nickte da fragte sie ob sie bei mir fernsehen könnte ihr Fernseher hätte den Geist aufgegeben ich bat sie in meine Wohnung da bemerkte ich erst den Einkaufskorb den sie dabei hatte wir gingen in mein Wohnzimmer da ich nur ein Zweisitzer Sofa habe setzten wir uns zusammen hin sie packte ihren Korb aus und stellte alles auf den Tisch dann begann das Spiel sie war so angespannt, das sie nicht bemerkte, dass sie mir ständig meinen Oberschenkel streichelte da ich nur eine kurze Hose an hatte machte sie mich ganz Gribbelig ich rutschte langsam nach vorne und es kam wie es kommen musste sie fuhr mit der Hand direkt in meinen Schritt ich bekam nun einen Steifen in die Hose ich schob meine Hose etwas zurecht damit sie mich besser streicheln konnte plötzlich hatte sie ihn in der Hand und Drückte ihn zart bis fest. Ich legte nun meinen Arm um sie und lies meine Hand vorne über ihre Brust baumeln ich wurde etwas mutiger und streichelte ihren Busen besonders die harte Brustwarze die sich immer stärker aufrichtete in einer Spielpause drehte sie ihren Kopf und küsste mich mitten auf den Mund ich erwiderte ihren Kuss und drückte sie an mich. Nun ging alles plitzartig wir zogen uns Nackt aus und setzten uns wieder hin das Spiel lief weiter sie hatte meinen Schwanz in der Hand ich meine Hand auf ihrer Muschi ich spielte so lange bis ich einen Finger in ihrer Schnecke hatte ich fuhr hin und her damit bis sie anfing zu Zittern sie erlebte einen Orgasmus der ersten Klasse sie war total erschöpft ich Streichelte sie weiter bis zur Halbzeit sie setzte sich auf meinen Schwanz und fing an zureiten als es mir kommen wollte sprang sie auf und nahm ihn in den Mund sie saugte solange bis ich ihr alles in den Mund spritzte. Wir hatten uns etwas beruhigt und naschten von den Sachen die sie mitgebracht hatte so hielten wir es aus bis das Spiel fertig war jetzt gab es kein halten mehr wir Vögelten in der ganzen Wohnung rum bis wir ins Bad kamen als sie das WC sah musste sie ihre Blase entleeren ich sagte ihr sie soll sich auf den Badewannenrand setzen weil ich sehen wollte wie es aus ihrer Muschi kam sie setzte sich auf die schmale Seite der Wanne und stellte ihre Füße auf den Rand sie Spreizte ihre Muschilippen dann kam der Strahl es war Spitze als sie fertig war meinte sie sie wolle mir auch zusehen stieg sie ab nahm ihn in die Hand und ich lies es laufen sie spielte mit meinem Strahl und sagte im Winter könnte sie ihren Namen damit schreiben. Wir Duschten uns und gingen ins Wohnzimmer dort spielten wir noch eine Zeit und wie selbstverständlich gingen wir zusammen in mein Bett sie kuschelte sich mit dem Rücken an mich wir schliefen direkt ein mitten in der Nacht wurde ich wach, weil ich einen Steifen hatte ich schob ihn an ihre Muschi und bewegte mich ganz langsam hin und her plötzlich hob sie ein Bein und ich rutschte bis zum Anschlag in sie hinein nun gab es kein halten mehr ich Vögelte sie bis wir gemeinsam kamen dann schliefen wir ein . Ich war als erster wach ich stand auf kochte Kaffee und machte ein Frühstück für uns beide als sie den Kaffeeduft roch kam sie küsste mich auf den Mund und setzte sich direkt auf meinen Schwanz der schon wieder Steinhart war ich rutschte in ihren Schlund und fühlte mich Sauwohl in ihr Wir Frühstückten obwohl wir auch Vögelten es war etwas ganz besonderes wir blieben Nackt denn es war Wochenende gegen Mittag fuhren wir in die Stadt um Einzukaufen als wir wieder zuhause waren zogen wir uns schnell aus denn wir waren schon wieder Geil aufeinander nun machten wir ein anderes Spiel wir setzten uns gegenüber und Wichsten uns selbst jeder schaute dem anderen zu. Das war Geil als es ihr kam spritzte sie mir ihren Mösensaft auf den Bauch dann kam ich mein Saft spritzte ihr auf den Bauch und ihren Busen mein Saft lief in ihren Nabel und von da auf ihren Venushügel sie nahm ihre Hand und verrieb alles in ihre Schnecke als wir uns erholt hatten kochten wir uns ein essen danach legten wir uns in mein Bett und schliefen ein diesmal war sie die erste sie stand nicht auf sondern nahm meinen Schwanz in den Mund und saugte bis ich wach war dann standen wir auf und legten uns auf den Balkon da uns niemand sehen konnte hatten wir nichts angezogen und ließen uns von der Sonne bescheinen. So verging das Wochenende und es folgten noch viele.

  Copyright © 2006 All Rights Reserved www.1001erotikgeschichten.com Email: info@1001relatoseroticos.com